Anmeldung 5. Klasse 2023

Ein musikalisches DANKESCHÖN

Es ist eine schöne, respektvolle und sehr wertschätzende Aufgabe, wenn Menschen sich liebevoll tagtäglich um Menschen kümmern, die in einem Heim leben.

Das Personal, die Pflegekräfte, die Therapeuten … bringen täglich viel Kraft, Liebe und Geduld auf, um den älteren Menschen einen bestmöglichen Lebensalltag zu geben. So ist man für die Abwechslung dankbar; erst recht in der Pandemie-Zeit, wo jeder körperlich und seelisch belastet ist.

Am 17. Juni 2020 bin ich nun mit ein paar Schülerinnen unseres Gymnasiums zum Seniorenzentrum Meuselwitz / Bebelstraße 21 gegangen, um mit Musik, Rezitationen und Bildern einfach DANKE zu sagen.
Sophie Lippold (Akkordeon), Marlene Husung (Violine) und Frau Heinze (Querflöte) musizierten abwechselnd und die Geschwister Helene und Charlotte Schmidt erfreuten das Personal und Heimbewohner mit netten und lustigen Gedichten sowie aufmunternden Worten, die sie auch mit an ihre liebe Omi dort richteten. Angelina Süß (Klasse 5a) zeigte währenddessen mit ihrem jüngeren Bruder selbstgemalte tolle Bilder, die später überreicht wurden.
Die schönen klassischen und bekannten Melodien wie z. B. „Tiritomba“, „La Montanara“, „Air Varie“,
„Jugendliebe“, „Over the rainbow“ und die Gedichte der Schwestern gingen zu Herzen, die Anwesenden waren sehr gerührt.
Es tut gut, wenn man Menschen mit Musik, Gedichten und Bildern Freude bereiten kann und ihnen Dankbarkeit zeigt.
Ich denke, es war ein gelungenes und wohltuendes Programm (2x aufgeführt), was wir gern wiederholen möchten, denn uns selbst hat es auch viel Freude gemacht.

An dieser Stelle nochmal von mir ein HERZLICHES DANKESCHÖN und viel Kraft an alle im Seniorenzentrum und ebenso an die jungen Künstlerinnen!

Heidi Heinze