Aus Briefen wird eine Begegnung – Besuch aus Russland am Seckendorff-Gymnasium

Viele von uns Russischschülern haben durch die Freundschaft zwischen unserer Lehrerin Frau Nachtigall und Olga Kaschlaba, Deutschlehrerin aus Uchta, einen russischen Briefpartner. Auch Polina und ich lernten uns auf diesem Weg kennen. Um ihr Deutsch zu verbessern, verbrachte Polina ihre gesamte Ferienzeit in München – nicht weit von Meuselwitz! So trafen wir uns am Sonntag, dem 19.08., in Leipzig und wir zeigten ihr die Innenstadt. Nachdem ich Polina am Montag durch unsere beiden Schulhäuser geführt hatte, erzählte sie unserer Klasse über ihr Leben in Russland. Polina ist sehr aufgeschlossen und neugierig – während der beiden Tage lernten wir uns nicht nur viel besser kennen, wir tauschten auch, wo immer wir waren, Vokabeln aus. Natürlich sorgte dabei unser sächsischer Dialekt für eine Menge Spaß. Auf dem Rückweg nach Leipzig schauten wir uns noch den Schleenhainer Tagebau an – dieser beeindruckte sie sehr: Im Gegensatz zu unserer Braunkohleregion spielt in Uchta die Erdöl- und Erdgasindustrie eine sehr wichtige Rolle. Vielleicht war der Tagebau auch das einzige, was sie bei uns als groß empfand. Denn für jemanden, der aus Russland kommt, ist weder die Meuselwitzer Innenstadt noch der Leipziger Hauptbahnhof von Größe – und München und Leipzig liegen eh fast nebeneinander. Es war sehr spannend, unsere altbekannte Umgebung aus Polinas Perspektive zu betrachten. Sowohl sprachlich als auch kulturell war ihr Besuch für uns beide eine große Bereicherung.

Tina Neumann, 10b


 

Tag der offenen Tür - September 2017

Zum diesjährigen Tag der offenen Tür konnten wir erheblich mehr Gäste begrüßen.als im Vorjahr. Eltern und zukünftige Schüler informierten sich über unsere Schule und ehemalige Schüler frischten Erinnerungen auf.
In beiden Schulhäusern zeigten die Gymnasiasten verschiedener Jahrgänge mit den Fachlehrern Ergebnisse ihrer Arbeit des letzten Schuljahres, luden zum Basteln, Raten und Probieren ein.

Unser Dank gilt allen Eltern und Schülern, die zum Gelingen des Tages beitrugen.  

 


 

* Konflikte gehören dazu - Wir können sie lösen *

Konflikte entstehen immer, wo Menschen miteinander leben und arbeiten. So natürlich auch in der Schule, unabhängig vom Schultyp oder dem Alter der Lernenden. Um dort entstehende Streitigkeiten selbst lösen zu können, fand vom 21.bis 23. November 2016 in der Jugendherberge Windischleuba ein vom Jugendamt Altenburg organisierter Workshop statt. In ca. 20 Stunden erwarben ausgewählte Schüler aus dem Roman-Herzog-Gymnasium Schmölln, dem Veit-Ludwig-von-Seckendorff- Gymnasium Meuselwitz, der Regelschule Am Eichberg Schmölln und der Regelschule Gößnitz das notwendige Handwerkszeug, um mögliche Konflikte an ihren Schulen effektiv und nachhaltig beseitigen zu können.

Weiterlesen: * Konflikte gehören dazu - Wir können sie lösen *

Tag der offenen Tür - September 2016

„Ich begrüße Sie auf das Herzlichste zum Tag der offenen Tür an unserem Gymnasium.“ Mit diesen Worten empfing die Schulleiterin Frau Steinert zahlreiche Gäste, die sich im Foyer des Seckendorff-Gymnasiums versammelt hatten.
Neben interessierten Eltern, Lehrern und ehemaligen Schülern begrüßte sie auch eine Gruppe von Abiturienten, die vor 60 Jahren das Abitur an unserer Schule ablegten. Sie waren sehr neugierig,  was sich seitdem im Schulhaus verändert hat und staunten besonders  über das vielfältige Angebot an Schülerarbeiten, modernen Lehrmitteln und Experimenten in den Fachräumen  für  Physik, Informatik oder Chemie. Viel Spaß hatten nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Akteure ob als Pantomime oder als „Kleiner Römer“.

Weiterlesen: Tag der offenen Tür - September 2016