Herzlich Willkommen!

im Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasiumim - Praktikumsschule 2015-16 der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Tag der offenen Tür


Tag der offenen Tür am Veit-Ludwig-von-Seckendorff- Gymnasium Meuselwitz

26. September 2015 10.00 Uhr-12.30 Uhr

Der diesjährige Tag der offenen Tür findet am Samstag, 26.09.2015 in der Zeit von 10.00 – 12.30 Uhr im Gebäude in der Rathausstraße statt. Nach einer kleinen musikalischen Eröffnung können die schulischen Gegebenheiten in diesem Haus besichtigt und Gespräche mit Fachlehrern, Schülern und Eltern geführt werden.
Für die Besichtigung unseres Gebäudes in der Schulstraße stehen in diesem Jahr unsere „Gelben Engel“ zur Verfügung. Diese werden interessierte Besucher um 10.30 Uhr und um 11.30 Uhr in unser Haus I begleiten, wo ihnen Schüler der jüngeren Klassen vor allem die Arbeit in unserer Ganztagsschule vorstellen möchten. Treffpunkt ist zu beiden Terminen der Eingangsbereich des Schulhauses in der Rathausstraße.
Unsere Schüler der 12. Klasse und die Elternvertretung werden Speisen und Getränke anbieten.
Wir freuen uns auf zahlreiche interessierte Besucher.

 J.M. Steinert
Schulleiterin

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 27. August 2015 um 15:44 Uhr
 

Wir besuchen unsere ungarischen Freunde.

 

Wir besuchen unsere ungarischen Freunde.

vom 24.09. bis 02.10.2015

 

Schüler und Schülerinnen der 9. bis 12. Klassen

 

Wer möchte gern am Austausch teilnehmen und in einer ungarischen Familie wohnen?

 

Es ist unser 21. Treffen.

 

Unser voraussichtliches Motto lautet:

Freude und Spaß bei Sport und Spiel

 

Neugierig geworden?

 

Dann meldet euch bitte bei Frau Heinze oder Frau Gerth.

 

Reise nach Ungarn

Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium
Europaschule

Liebe Eltern, liebe Schüler,

Ende September, d. h. vom 24.09. bis 02.10.2015 planen wir unseren Besuch bei unserer ungarischen Gästen. Unsere diesjährige Projektarbeit läuft voraussichtlich unter dem Motto: „Freude und Spaß bei Sport und Spiel“. Wir werden uns im neuen Schuljahr hin und wieder treffen, um die Projektwoche zu besprechen bzw. vorzubereiten. Auch bei  Ausflügen in die nähere und weitere Umgebung wollen wir alte Freundschaften festigen und neue knüpfen. Das Programm wird von unseren Partnern erstellt. Alle bisherigen Treffen sind unseren Schülern in guter Erinnerung geblieben.

Liebe Eltern, bitte ermöglichen Sie Ihrem Kind die Reise nach Ungarn. Wir als Europaschule sind sehr stolz darauf, diese Partnerschaft über einen solch langen Zeitraum – im letzten Jahr feierten wir unser 20-jähriges Jubiläum, aufrecht zu erhalten. Es ist wirklich ein Erlebnis, andere Kulturen kennenzulernen, für einige Tage in einer anderen Familie zu leben. An die gemeinsamen Erlebnisse wird sich Ihr Kind mit Sicherheit gern zurück erinnern.
Wir werden in unserer Schule dafür sorgen, dass Ihrem Kind beim Lernen keine Nachteile entstehen. Außerdem schließen sich direkt an unsere Reise zwei Wochen Ferien an, so dass die Möglichkeit besteht, versäumten Lernstoff nachzuholen. 
Die Kosten belaufen sich auf ca.180,00 bis 200,00 € und sind reine Fahrtkosten. Der Preis richtet sich nach der Teilnehmerzahl. Finanzielle Anträge zur Förderung dieser Veranstaltung sind gestellt.

Liebe Schüler, haben wir euer Interesse zur Teilnahme am Schüleraustausch geweckt? Dann bittet eure Eltern um Erlaubnis dafür. Wir haben in jedem Jahr viel Spaß, lernen neue Menschen kennen und blicken in fremde Kulturen.

Für Fragen stehen gern zur Verfügung: Frau Gerth, Frau Heinze
 
Teilnahmeerklärung der Erziehungsberechtigten zum ausdrucken
 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 07. Juli 2015 um 15:41 Uhr
 

Ausflug nach Jena

Am 30.6.2015 fuhren die Französisch- und Lateinschüler der 8. Klassen des Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium Meuselwitz nach Jena. Vor dem Volkshaus teilten sie sich auf:

Die Französischschüler nahmen das Angebot des DFJW wahr, an einem Entdeckungstag teilzunehmen. Zu diesem Zweck öffnete die Jenaer Philharmonie ihre Türen für die Achtklässler. Vom Intendanten Bruno Scharnberg wurde u.a. erläutert, wie die Jenaer Philharmonie sich im „Europäischen Orchesternetzwerk ONE“ engagiert, dessen Gründung auf die Zusammenarbeit der Orchester aus Jena und der Picardie zurückgeht. Im Anschluss durften die Schüler eine Orchesterprobe live miterleben, in der sich die Musiker auf einen Auftritt im Rahmen der „Europäischen Festwochen Passau“ vorbereiteten. Vom Balkon aus konnten sie dem Orchester lauschen und dabei sein, als der Dirigent in einer Mischung aus verschiedenen Sprachen Anweisungen gab, bis ein harmonisches Klangbild entstand. Insgesamt war es ein beeindruckender Blick hinter die Kulissen einer Institution, die eng mit unserem Nachbarland zusammenarbeitet. Aber das war noch nicht alles. Nach einer kurzen Mittagspause, die zum Essen, Shoppen oder Relaxen genutzt werden konnte, ging es mit einem Vortrag an der Universität Jena weiter. Die ehemalige Schülerin unseres Gymnasiums, Frau Janine Kleszewski, informierte über den Nutzen der französischen Sprache im Bereich des Hochschulwesens sowie über das Studium der Romanistik. Danach lud sie die Schüler zu einem Stadtrundgang ein, der Jena aus studentischer Perspektive vorstellte. So konnten die Schüler einen Blick in das Institut für Romanistik, in Hörsäle, in das Medienzentrum oder auch die Mensa der FSU werfen. Außerdem zeigte sie in der Innenstadt Orte, die man als Student unbedingt aufsuchen bzw. vermeiden sollte. So lernten die Schüler, dass der Gang durch das Johannistor mit Unglück in Bezug auf das Bestehen von Prüfungen verbunden ist. Glücklicherweise ist keiner unserer Schüler durch das Tor gegangen…

Die Lateiner wurden nett von Frau Casha Rüdel begrüßt, die an der Universität Jena Klassische Archäologie studiert und dort als studentische Hilfskraft arbeitet. Nach kurzen Informationen zur Stadt Jena, den „sieben Wundern von Jena“, führte sie uns bergauf am Westbahnhof vorbei zur Antikensammlung. Dort gab sie uns anhand der Kleinkunstsammlung Einblicke in verschiedene Epochen der antiken Welt: Ägypten, Zypern, Troja, Athen, Böotien, Etrusker und Rom. Des Weiteren stellte sie uns Münzen und Gipsabgüsse aus der griechischen Mythologie vor. Anschließend konnten einzelne Schüler sich als Legionär oder Senator verkleiden; auch ein römisches Frauengewand stand zur Verfügung. Außerdem beantwortete sie allgemeine Fragen zum Studium an der Universität Jena. Abschließend führte sie uns zurück in die Innenstadt auf den Campus und zeigte noch Abgüsse im Hauptgebäude. Wir bedanken uns für die schöne, abwechslungsreiche Führung.

Jonas Röber, Jenny Leutbecher

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 10. Juli 2015 um 14:57 Uhr
 

Projekttag Spanisch

Am 08.07.2015 führte der Spanischkurs Klasse 9 einen Projekttag durch, an dem lateinamerikanische Rhythmen im Vordergrund standen.
Am Morgen referierte Christian Rodriguez über Grundlagen der Tanzmusik sowie Ursprünge lateinamerikanischer Tänze. Nachdem die Schüler erfahren hatten, woher Salsa, Rumba, Cha-Cha-Cha usw. stammen, wollten sie die Tänze natürlich auch ausprobieren. Daher wurden ihnen in einem zweieinhalbstündigen Kurs Tanzschritte aus dem Welttanzprogramm Latein vermittelt. Der große Eifer der Schüler führte sogar zum Einstudieren einer kleinen Choreographie, die zum Schulfest aufgeführt werden sollte.
Nach der körperlichen Ertüchtigung waren alle sehr hungrig. Schnell griffen die Schüler zu den Küchenutensilien und bereiteten ein Menü mit mehreren Gängen lateinamerikanischer und spanischer Köstlichkeiten vor. Das gemeinsame Essen war dann der Abschluss eines gelungenen Projekttages. 

Fotos: M. Illichmann

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 10. Juli 2015 um 14:51 Uhr
 

Schüler zeigen Engagement

Dass sich Gymnasiasten nicht nur in der Theorie auskennen, sondern auch praktische Fähigkeiten haben, bewiesen die 11. Klässler des Veit-Ludwig-von Seckendorff Gymnasiums. Am 08.07.2015 halfen wir unsere Schulstadt Meuselwitz zu verschönern. wir arbeiteten im Stadtpark und erneuerten den Sand auf dem Spielplatz. Außerdem unterstützten kleine Gruppen  die  Meuselwitzer Kindergärten.  Dort wurden Bänke gestrichen, Spielgeräte auf Vordermann gebracht, Gartenarbeit erledigt und Wege gekehrt. Alle arbeiteten angestrengt und ließen sich auch von kleinen Schauern am Morgen nicht aufhalten.

Wir hoffen, dass die Meuselwitzer durch unsere Erneuerungen sich noch wohler fühlen und sich auch die nächsten Schülergenerationen wieder für eine schöne Stadt einsetzen. Nun freuen wir uns auf die wohlverdienten Sommerferien.

Lisa Gerth, A16/1

 

Schwimmfest 2015

Impressionen vom Schwimmfest

Fotos: H. Jungblut

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 09. Juli 2015 um 13:26 Uhr
 


Seite 1 von 5
Banner